Christmas Special FamilyHome

Weihnachtsbaum – lieber traditionell oder alternativ?

Über den Weihnachtsbaum nachdenken? Jetzt schon? Wir sagen ja, unbedingt! Übernächste Woche ist bereits der erste Advent und es sind tatsächlich nur noch 5 Wochen bis Heiligabend. Nun hat der Weihnachtsbaum oder Christbaum ja wenig mit der eigentlichen Weihnachtsgeschichte an sich zu tun.

In Betlehem sind mir jedenfalls keine klassischen Nordmanntannen über den Weg gelaufen und ich bezweifle, dass es dort zu der Zeit als sich die wahre Weihnachtsgeschichte zutrug, etwas anderes als Zedern und Olivenbäume gab.

Aber dennoch ist der Weihnachtsbaumbrauch, der hier bei uns im katholischen Bayern erst zum Ende des 19. Jahrhunderts Einzug hielt,  wie wir finden eine schöne Tradition, die wir gerne übernommen haben. Und so ein wenig Symbolik mag ihm ja doch anhaften. So schmückte man in Norddeutschland zum Beispiel noch bis ins 19. Jahrhundert hinein Christbäume mit Figuren von Adam und Eva und der Schlange aus Holz oder Gebäck als Zeichen der Frucht vom Baum der Erkenntnis. Man erinnerte damit an den Sündenfall und die Befreiung des Menschen durch das Kind in der Krippe.

Doch welcher Weihnachtsbaumtyp seid Ihr? Ist Euer Weihnachtsbaum eher traditionell oder alternativ? Wir persönlich haben ja am liebsten – wie soll’s auch anders sein – Beides!

Weihnachtsbaum 1.0 – Der Traditionelle

Wir lieben den traditionellen Weihnachtsbaum. Mit Weihnachtsbaumständer und Lichterkette oder einfach ganz klassisch mit Kerzen. Und natürlich jeder Menge spiegelnder, glänzender Kugeln. Ich finde persönlich der Baum darf auch ruhig etwas kitschig sein mit Schleifen und bunten Kugeln in Regenbogenfarben und einer schönen goldenen oder silbernen Spitze.

In meinem Elternhaus hatten wir zu Weihnachten immer ein drei Meter hohes, äußerst stattliches Christbaumexemplar. Und das Schmücken desselben war ein abendfüllendes Familienevent, bei dem der Schallplattenspieler seinen alljährlich wiederkehrenden Einsatz hatte und Elvis mit White Christmas auf Vinyl wieder zum Leben erwacht ist.

Das sind schöne Kindheitserinnerungen für mich!

weihnachtsbaum

weihnachtsbaum-vi

In unserer räumlich eher begrenzten Stadtwohnung wird das leider nichts mit dem zwei Meter hohen Weihnachtsbaum, aber ein etwas kleineres, nadelndes Exemplar muss trotzdem her. Und auch meine Kinder haben bereits jetzt großen Spaß am Baumschmücken. Vergangenes Jahr haben wir uns diesen Weihnachtsbaumständer hier zugelegt, den ich wärmstens weiterempfehlen kann. Die Lichterkette habe ich selbst angebracht, aber die Kinder durften helfen die Kugeln aufzuhängen und – obwohl das Ergebnis eine Symmetrie nur erahnen ließ – hatten wir alle großen Spaß dabei.

Lichterketten, schöne Kugeln, Christbaumschmuck und Weihnachtsdeko sowie echte und fair gehandelte Nordmanntannen findet ihr übrigens hier im BayWa Shop online und könnt Ihr Euch bequem nach Hause liefern lassen. Das ist eine super Möglichkeit sich unnötigen Stress in der Vorweihnachtszeit zu sparen und sich entspannt auf die eigentliche Botschaft von Weihnachten besinnen zu können.

Weihnachtsbaum 2.0 – Der Alternative

Hier sind der Kreativität unseres Erachtens keine Grenzen gesetzt. Als Studenten hatten wir keinen Platz und keine Zeit für einen richtigen Weihnachtsbaum. Da musste gezwungenermaßen für das Weihnachtsambiente ein alternatives Modell herhalten. Aber auch heute darf es unseres Erachtens ruhig Beides sein – ein traditioneller Baum und alternative Modelle für die restlichen Zimmer. Weihnachten ist doch die Zeit, wo man mit Deko nicht geizen muss.

Egal ob ein Washi Tape Weihnachtsbaum an der Wand oder ein gemalter Weihnachtsbaum im Fenster. Eurer Fantasie sind dabei -trotz wenig Platz oder kleinem Budget – keine Grenzen gesetzt. Ihr könnt auch flache Kartons in abnehmender Größe hübsch einpacken und stapeln – wie unten gezeigt- oder einen Baum aus hübschen Geschenkpapierrollen an der Wand kreiren wie hier. Hauptsache er ist originell und irgendwie zu erahnen.

 

weihnachtsbaum-ii

weihnachtsbaum-i

weihnachtsbaum-iv

weihnachtsbaum-iii

Schöne Washi Tapes für Euren eigenen Wandweihnachtsbaum findet Ihr zum Beispiel hier oder nehmt Euch einfach diese hier bei Eurem nächsten Besuch im Schwedischen Möbelhaus mit. Das schwarze Packpapier sowie die hübschen Anhänger und Weihnachtsstempel sowie das schwarz-goldfarbene Band fanden wir alles im idee Creativmarkt.

Wenn Ihr etwas fleißiger seid als wir und den Päckchenbaum noch höher stapelt, wirkt das Ergebnis noch schöner. Sofern Ihr keine Kinder habt, könnt Ihr auch noch eine schöne Weihnachtskugel als “Spitze” obendrauf legen.

Wir hoffen jedenfalls unsere Vorschläge inspirieren Euch Euch auch bald Gedanken über Euren eigenen traditionellen oder alternativen Weihnachtsbaum zu machen und geben Euch ein paar Ideen, auf dass ihr die Vorweihnachtszeit gut vorbereitet in gemütlicher Weihnachtsatmosphäre genießen könnt!

It’s the most wonderful time of the year
With the kids jingle belling
And everyone telling you “Be of good cheer”
It’s the most wonderful time of the year

aus “It’s the most wonderful time of the year”

Wir wünschen Euch eine wundervolle Vorweihnachtszeit,

Eure

schriftzug

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

add image (JPEG only)